Freizeit

Vier Pfoten auf großer Fahrt

Urlaub mit Hund

Vier Pfoten auf großer Fahrt – Urlaub mit Hund

Der Hund gehört zur Familie! Und das auch während der „schönsten Zeit des Jahres“. Laut einer Umfrage nimmt fast jeder zweite Hundehalter seinen Hund inzwischen auch mit in den Urlaub.

Wenn Sie im Urlaub nicht auf die Gesellschaft Ihres Hundes verzichten wollen, so müssen Sie auch für ihn Reisevorbereitungen treffen, denn schließlich soll der Vierbeiner die Reise ebenso genießen. Hundehalter, die sich frühzeitig rüsten und an alles Wesentliche denken, können dem Urlaub entspannt entgegen blicken.

Urlaub? Ja, aber nicht ohne meinen Hund

Einen Hundeurlaub zu planen, ist also grundsätzlich eine gute Idee – vorausgesetzt, ihr Traumurlaub lässt sich auch mit den Bedürfnissen des Hundes vereinbaren und diese sind individuell abzuschätzen. Möchten Sie am liebsten am karibischen Strand in der Sonne brutzeln, ist Ihr Hund da sicherlich kein guter Begleiter. Fakt ist, je südlicher Sie fahren, desto heißer wird es dort vor allen Dingen im Sommer sein. Das wird ihrem Hund zu schaffen machen. Jetzt im Spätherbst und beginnenden Winter könnten sie hingegen einen Aktivurlaub in milderem südlichem Klima bestens planen und ihr vierbeiniger Freund wird begeistert sein. Ist ihr Hund allerdings noch sehr jung oder schon ein betagter Senior ist ein anstrengender Wanderurlaub nicht ratsam. Wollen Sie den Luxus in einem Sternehotel genießen, werden Sie für ihren Hund wahrscheinlich zusätzliche Logis zahlen müssen. Auf einem Campingplatz oder in der Ferienwohnung ist ihr Hund auch nicht selbstverständlich erlaubt. Fragen schützt vor Enttäuschung, deswegen unbedingt vor der Buchung abklären.

Am besten erstellen Sie sich eine eigene Checkliste für den gemeinsamen Urlaub, tragen die Fakten für Ihren Wunschurlaub sowie die Bedürfnisse und eventuellen Einschränkungen Ihres Hundes zusammen. So können Sie dann ein geeignetes Reiseziel sowie eine passende Unterkunft wählen.

Gutes Wetter, ein attraktives Urlaubsziel und genügend Zeit für den Vierbeiner – das sind die perfekten Bedingungen für reiselustige Hundebesitzer. Eine Urlaubsreise mit Hund sollte man – wenn möglich – nicht auf den letzten Drücker planen. Schließlich muss es gut überlegt sein, ob Ihr Hund bei Ihrem Wunschurlaub mit von der Partie sein kann und soll.

Eine persönliche Checkliste hilft Ihnen bei der Frage nach dem geeigneten Urlaubsziel, der passenden Unterkunft und den gemeinsamen Aktivitäten.

Mit Hund müssen Sie nicht zwangsweise auf einen sonnigen Strand- oder Aktivurlaub im Schnee verzichten: In Holland, Belgien oder Dänemark finden Sie sogar ausgewiesene Hundestrände. In österreichischen oder Schweizer Skiressort gibt es mittlerweile spezielle Hundehotels, die sich auf die Bedürfnisse von Hundehaltern spezialisiert haben. Dogsitting inklusiv, während Sie die Berge herunterwedeln.

Tatsächlich ist Deutschland das beliebteste Reiseziel der Deutschen (30,3%), gefolgt von Spanien (12,6%), Italien (7,6%), Türkei (7,4%) und Österreich (5,9%), was die aktuelle Reiseanalyse der Forschungsgemeinsacht Urlaub und Reisen e.V.

Neugierig geworden? Lesen Sie den kompletten Beitrag auf fressnapf.de.