Freizeit

Urlaubsbetreuung

Wo ist dein Hund gut aufgehoben?

Urlaubsbetreuung - wo ist dein Hund gut aufgehoben?

Die Schildkröte kann man ja mal eben zur Omi bringen, aber wo lässt du deinen Hund, wenn du ohne ihn verreisen musst? Die Auswahl an Urlaubsbetreuungen und Dogsitter-Angeboten ist riesig. Du findest sie an der Pinnwand im Supermarkt, in Tiersitter-Börsen, im Kleinanzeigenteil oder im Internet. Leider ist auch die Spezies „schwarzes Schaf“ häufig vertreten, und auch ein Hundeliebhaber ist nicht immer die geeignete Urlaubsbetreuung. Du solltest auf einige Qualitätsmerkmale bei Pflegestellen achten, egal, wie teuer oder günstig sie sind.

Pflegestelle oder Hundepension? Qualität zeigt sich auf den ersten Blick

Schau dir die Unterbringung in jedem Fall genau an und achte auf Hygiene! Hundekot im Auslauf und verdreckte Wassernäpfe sind keine gute Visitenkarte. Der Ortswechsel bedeutet Stress für dein Tier, und das schwächt sein Immunsystem. Da kann eine schmuddelige Pension schnell krank machen. Auch herumliegendes Hundespielzeug deutet auf unprofessionellen Umgang mit den Gästen hin. Vergewissere dich, dass es genug Platz gibt, und informiere dich über die individuelle Beschäftigung mit den Hunden. Ein artgerechtes Hundedomizil, ob kommerziell oder privat, ist sauber, geräumig, frei von Verletzungsgefahren und bietet erfahrene Urlaubsbetreuung.

Neugierig geworden? Lesen Sie den kompletten Beitrag auf fressnapf.de.