Freizeit

Ball statt Ei: Kullernder Spaß zu Ostern

Lesen Sie, wieviele Arten des runden Spielzeuges auf Sie und Ihren Hund warten

Wir Zweibeiner freuen uns zu Ostern über viele bunte Eier – sei's vom Huhn, sei's aus Schokolade. Für Hunde sind Eier weniger interessant. Allerdings können Sie Ihrem Hundekind dennoch eine kleine Freude zum Fest machen: Wie wär's mit etwas, das weniger oval, dafür ein wenig rundlicher und natürlich genauso kunterbunt ist wie ein Osterei? Na klar – ein Ball!

Viele Hunde lieben Bälle über alles. Bei manchen muss man sogar aufpassen, dass sie nicht zum Balljunkie werden, die blindwütig hinter dem geworfenen Gegenstand hersausen. Um gar nicht in dieses Fahrwasser zu kommen, können Sie beim Spiel ganz einfach ein wenig variieren. Mal wird der Ball geworfen, und der Hund darf ihn gleich holen. Mal muss er warten, bis Sie ihm das Okay geben (eine super Gehorsamsübung, nebenbei gesagt!). Mal rollt das Spielzeug über den Rasen. Und mal wird es versteckt, und der Wuffi darf es suchen.
Ball ist dabei natürlich nicht gleich Ball. Sie können testen, welcher Balltyp Ihr Hund ist. Vierbeiner, die ohnehin verrückt auf das runde Accessoire sind, geben sich mit einem Hartgummiball meistens absolut zufrieden. Nehmen Sie bitte keine Tennisbälle, sondern nur spezielle Hundebälle, da der Filz unter anderem die Zähne Ihres Kleinen abreiben kann. Sie sollten gucken, dass der Hund den Ball nicht zerbeißt und dabei Teile verschluckt. Besser nach dem (gemeinsamen) Spiel wieder wegräumen. Manche Hunde sind auch verrückt nach größeren Bälle, die sie im Fang tragen können – für sie gibt es auch Spielzeug in Fußballgröße. Sogar in Eiform sind Bälle erhältlich, diese tanzen lustig umher, wenn der Hund sie anstupst.

Spielt Ihr Liebling nicht so gern, ist aber ganz wild auf Futter? Dann spendieren Sie ihm doch einen Snackball! In sein Inneres können Sie zum Beispiel die abendliche Ration Trockenfutter füllen. Kullert der Hund dann den Ball über den Wohnzimmerboden, dann fallen durch eine kleine Öffnung immer wieder kleine Bröckchen. Toll für hastige Fresser, die ihr Futter schnell herunter schlingen – und eine super Beschäftigung auch für die kleinen grauen Zellen.

Sie teilen Ihr Leben mit einem Hütehund? Für diese Spezies wurde Treibball entwickelt. Sie können die Sportart, bei dem Hunde verschiedene Bälle in ein Tor treiben müssen, auch zu Hause vereinfacht ausprobieren: Mit einem Gymastikball, den der Hund anstupst und auf Ihr Geheiß in eine bestimmte Richtung bugsiert. Nicht nur Hütehunden macht dies Spaß – auch andere Rassen laufen dabei zu Höchstleistungen auf.

Das macht Spaß!

Das richtige Spielzeug für Ihren Hund finden Sie in unserem Online-Shop

Zum Sortiment

schließen X