Beschäftigung

King "Kong"

Ein Kong ist ein Kunststoff-Kegel mit Leckereien, die sich der Vierbeiner erarbeiten kann

Ein Kong ist ein runder Kegel aus Gummi, in den der Mensch Leckereien füllen kann. Wozu das Ganze? Weil's dem Hund jede Menge Spaß macht, sich das Futter selbst zu erarbeiten, und der Vierbeiner längere Zeit sinnvoll beschäftigt ist. Kongs sind super gegen Langeweile. Wir verraten Ihnen, was Sie in das Spielzeug füllen können.

Kong statt Futterschüssel

Prinzipiell kann in den Kong das, was der Hund ansonsten auch in den Napf bekommt: Also Trocken- oder Nassfutter, wobei Nassfutter für längere Beschäftigung sorgt, weil der Hund eine Zeit lang braucht, um die Nahrung herauszuschlecken. So kann die Mahlzeit anstatt in der Futterschüssel einfach aus dem Kong serviert werden.

Leckere Varianten für den Kong

Aber es gibt weitere leckere Varianten. Haben Sie mal wenig Zeit, den Kong lecker zu füllen? Dann gibt es spezielle Leckerli, die in den Kong gesteckt werden können und die der Hund dann "herausfriemeln" kann. Auch eine fertige Paste sorgt für Schleck-Spaß.

Selbst gemachte Füllungen

Sie können die Füllungen aber auch selbst zubereiten. So können Sie zum Beispiel gekochte Nudeln oder Reis einfüllen. Oder aber Quark oder Hüttenkäse, den die meisten Hunde tierisch lecker finden. Das Ganze können Sie auch mit Trockenfutter oder Leckerchen vermengen. Zu den Nudeln können Sie gekochtes Hähnchenfleisch geben. Oder aber, Sie fixieren ein Stückchen Rinderkopfhaut, Hähnchenhals, Hähnchenmagen oder einen ähnlichen Kausnack im Kong, und der Vierbeiner muss sich bemühen, an den feinen Bissen zu kommen.
Der Phantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt - erlaubt ist, was dem Hund gut schmeckt und ihm bekommt. Toll sind Leckereien, die ihn eine Zeit lang beschäftigten.

Den Kong auch mal einfrieren

Übrigens können Sie, um die Schwierigkeit zu erhöhen, den Kong samt Fülle auch einfrieren. Gefrorener Joghurt ist zum Beispiel eine wahre Delikatesse für die meisten Hunde, gerne auch durchsetzt mit Futterbröckchen. Hier ist der Hund länger beschäftigt - und gerade auch im Sommer ist der Inhalt eine leckere Abkühlung. Übrigens verwenden viele Kong-Fans das Spielzeug gerade dann, wenn der Hund alleine bleiben muss, um ihm die Wartezeit zu versüßen. So ist er beschäftigt, und kaputt zu bekommen ist so ein Kong unter normalen Umständen auch in der Abwesenheit des Menschen nicht.