Beschäftigung

Der riechtige Riecher..

Nasenarbeit macht Spaß, lastet aus und macht müde und zufrieden

Es gibt kaum etwas, was Hunde so auslastet wie Nasenarbeit. Schnüffeln macht müde und zufrieden. Nasenarbeit können Sie mit Ihrem Hund auch zu Hause trainieren – lesen Sie unsere Tipps.

Wie der Hund das Suchen lernt

Zunächst einmal muss der Hund lernen, etwas zu suchen. Nehmen Sie ein Leckerchen zur Hand und verstecken Sie es vor den Augen Ihres Hundes. Dann sagen Sie "Such!", und er darf los laufen und es sich holen. Diese Übung wiederholen Sie einige Male und verstecken dann das Leckerchen in einer Ecke, in die der Hund nicht blicken kann. Dahin schicken Sie ihn dann – auch wieder mit dem Signalwort "Such!" Er wird schnell begreifen, dass er das Leckerli aufstöbern soll und begeistert mit von der Partie sein. Bald schon können Sie ihn aus dem Zimmer schicken, ein Futterbröckchen verbergen und ihn dieses dann suchen lassen.

Was alles erschnüffelt werden kann

Sie können auf diese Weise seine ganze Trockenfutterration verstecken – und der Hund muss sie sich erarbeiten. Oder aber, Sie nehmen das Lieblingsspielzeug zur Hand, lassen Ihren Hund danach schnüffeln, schicken ihn dann nach draußen und sagen dann "Such Ball!" Gesucht werden kann alles mögliche – routinierte Schnüffler können auch den Schlüsselbund entdecken. Wichtig ist, dass es für etwas Gefundenes immer eine Belohnung gibt – so bleibt der Hund motiviert.

Spuren ziehen im Haus und Garten

Besonders viel Spaß macht es Hunden auch, "auf Spur" zu gehen. So eine Spur legen Sie folgendermaßen: Nehmen Sie ein Stück Wurst oder Käse zur Hand und ziehen Sie es über den Fußboden oder durch den Garten. Dann schicken Sie Ihren Hund an den Anfang der Spur, und er darf sie verfolgen. Am Ende gibt's das Käse- oder Wurststück als Belohnung. Alternativ können Sie auch Früchtetee in eine Sprühflasche füllen und im Garten eine Spur aus Früchtetee sprühen. Auch hier gilt wieder: Am Ende der Spur wartet der Leckerbissen.

Drei Becher und ein Leckerli

Professionelle Schnüffler können auch das Becherspiel spielen: Sie nehmen drei Joghurtbecher zur Hand, und unter einem verstecken Sie ein Leckerchen. Findet Ihr Hund den Happen, ohne alle drei Becher umschubsen zu müssen? Mit mehr und mehr Routine schafft er das kleine Kunststück – auch eine tolle Form von Nasenarbeit, die auch das Köpfchen beansprucht.