Auge, Ohr & Zahn

Zahnpflege bei Hunden

Warum Zahnpflege so wichtig ist für deinen Hund

Zahnpflege bei Hunden: Warum Zahnpflege so wichtig ist für deinen Hund

Zeigt ein Hund die Zähne, heißt das für den Angreifer: „Sieh dich vor! Ich bin schwer bewaffnet!“ Diese Geste ist wenig beeindruckend, wenn dabei nur müffelnde braune Stifte sichtbar werden. Das Gebiss des Hundes ist Waffe, Jagdinstrument und Fresswerkzeug zugleich, deshalb sind gesunde Zähne und Zahnpflege für den Hund lebenswichtig. Unzerkautes Futter setzt wichtige Nährstoffe nicht mehr frei, große Futterbrocken können Darmprobleme oder Erbrechen auslösen, und eine harmlos wirkende Zahnfleischentzündung kann zur tödlichen Gefahr werden. Typische Alarmzeichen für schlechte Zähne beim Hund sind schlechter Atem, gelblich-brauner Zahnbelag, Zahnfleischentzündung, blutiger Speichel, übermäßiges Sabbern und Zahnausfall. Auch wenn dein Hund harte Futterteile wie Trockenfutter oder Kauartikel nicht mehr fressen will, solltest du aufmerksam werden. Daher nimmst du am besten die Zahnpflege von Anfang an in den täglichen Programmplan auf, damit es erst gar nicht so weit kommt.

Neugierig geworden? Lesen Sie den kompletten Beitrag auf fressnapf.de.