Training

Ihr Welpe wird eingeschult

Der rechtzeitige Besuch einer Hundeschule hilft Ihrem Hund

Ist Ihr Hund schon „eingeschult“? Super, dann haben Sie einen wichtigen Grundstock gelegt für seine Erziehung. Aber auch die sozialen Kontakte, die Ihr Welpe in der Hundeschule oder Welpengruppe mit Artgenossen erhält, sind enorm wichtig.

Ab wann in die Welpenspielgruppe?

Von großer Bedeutung ist, dass Sie sich nicht erst an einen Trainer wenden, wenn bereits Probleme bestehen. Gehen Sie rechtzeitig zur Hundeschule, damit diese gar nicht erst entstehen können. Aber wann? Viele Hundeschulen lassen Welpen erst ab der zwölften Woche zur Welpenspielstunde zu. Der Grund liegt darin, dass der Welpe erst dann komplett durchgeimpft ist und somit erst dann vollständigen Impfschutz hat. Wenn Sie Ihren Welpen nun aber bereits im Alter von acht Wochen vom Züchter abholen, haben Sie vier Wochen lang nicht die Möglichkeit, Ihren Welpen unter Aufsicht mit anderen Welpen spielen zu lassen. Dieses Spiel ist aber gerade jetzt besonders wichtig. Ihr Welpe konnte bisher zu jeder Zeit mit seinen Geschwistern spielen. Hier hat er gelernt, wie man sich unter Hunden verhält und seine Körper- und Lautsprache einsetzt, um mit anderen Hunden zu kommunizieren. Dieser Prozess muss nun fortgeführt und erweitert werden. Ihr Welpe muss daher Hunde unterschiedlicher Rassen und unterschiedlichen Alters kennen lernen, um seine Kommunikation zu verfeinern.

Nur mit wirklich gesundem Welpen teilnehmen

Natürlich sollten Sie und alle Teilnehmer nur mit einem wirklich gesunden Welpen an der Welpengruppe teilnehmen, um die anderen Welpen nicht anzustecken. Hunde, die an Husten oder anderen Infektionskrankheiten leiden, die von Flöhen oder anderen Parasiten befallen sind, müssen leider zu Hause bleiben. So wichtig  eine Welpengruppe auch ist, Sie sollten es dennoch nicht übertreiben. Am Nachmittag direkt die Welpengruppe zu besuchen, wenn Sie vormittags Ihren Welpen abgeholt haben, ist nicht unbedingt anzuraten. Ihr Welpe sollte sich zunächst einmal bei Ihnen zu Hause einleben. Er muss die Familienmitglieder kennen lernen und eine Bindung zu Ihnen aufbauen. Wie lange dies dauert, unterscheidet sich  individuell je nach Welpe. Der eine Welpe ist nach drei Tagen soweit, die große weite Welt zu entdecken, ein anderer Welpe braucht dagegen noch ein paar Tage länger, bis er sich bei Ihnen eingewöhnt hat. Und dann können Sie langsam auf die Suche nach der richtigen Hundeschule gehen – Tipps dazu finden Sie hier.