Grundlagen

Junge, komm bald wieder!

Wie Sie den Rückruf positiv aufbauen

Es ist wichtig, dass der Hund zuverlässig kommt, wenn ihn sein Mensch ruft. Egal, ob er gerade einen anderen Hund sichtet oder einen Hasen – der Vierbeiner sollte angetrabt kommen, wenn sein Herrchen oder Frauchen dies möchte. Dazu ist das richtige Rückruftraining wichtig – und eine gute Bindung an den Halter.

Sich stets interessant machen

Damit der Hund zum Menschen kommt, ist es wichtig, dass er stets einen Grund hat, warum er das tun sollte. Bauen Sie den Rückruf daher immer positiv auf. Rufen Sie Ihren Hund, und wenn er kommt, folgt etwas ganz Tolles: Eine superleckere Belohnung, ein lustiges Spiel und ganz viel Lob. So lernt der Hund: "Aha – wenn ich komme, passiert was Spannendes!" Wichtig ist dabei auch, dass Sie interessant für Ihren Hund bleiben. Rufen Sie ihn und er reagiert nicht sofort, dann drehen Sie sich um und entfernen sich schnellen Schrittes in die andere Richtung. Die meisten Hunde kommen dann wie der Blitz angeschossen.

Damit der Hund auf Sie schaut

Wichtig für den Rückruf ist, dass sich der Hund draußen an Ihnen orientiert. Er darf ruhig rennen und schnüffeln, sollte aber nicht hunderte von Metern voraus laufen und nicht nach Ihnen schauen. Damit Sie seine Aufmerksamkeit erreichen, können Sie seine Trockenfutterration draußen per Handfütterung verfüttern und ihn immer wieder belohnen, wenn er nach Ihnen guckt. Sie können sich auch ab und an verstecken. Verbergen Sie sich ruhig mal hinter einem Busch und warten, bis der Vierbeiner Sie suchen geht. So merkt er, dass er schauen muss, wo Sie sind, und wird sich mehr an Ihnen orientieren. Machen Sie ruhig zwischendrin draußen etwas Spannendes und werfen zum Beispiel einen Ball. So lernt der Hund, dass es sich lohnt, seinen Menschen im Blick zu behalten.

Wenn es nicht klappt mit dem Rückruf

Dass sich der Hund zuverlässig abrufen lässt, ist die Grundvoraussetzung dafür, dass er draußen frei laufen darf. Klappt es nicht, sollten Sie ihn so lange mit der Leine sichern. Gut können Sie den Rückruf mit der Schleppleine trainieren. Wie es geht, kann Ihnen ein professioneller Hundetrainer zeigen.