Fütterung

Mischfütterung: Munter mixen

Trockenfutter oder Feuchtfutter? Oder beides kombinieren?

Trocken- oder Nassfutter füttern? Jeder Hundehalter hat dazu sein eigenes Credo. Manche kombinieren jedoch beides – Mischfütterung, heißt das Zauberwort.

Mischfütterung bedeutet, dass sowohl Trocken- als auch Nassfutter in den Napf kommen. Nicht gleichzeitig – so kann zum Beispiel morgens Trockennahrung gefüttert werden und nachmittags Nassnahrung. Nicht alle Tierärzte und Experten befürworten Mischfütterung. Ihre Fans sehen darin aber einige Vorteile.

So schätzen Freunde der Mischfütterung daran, dass der Hund Abwechslung in Sachen Fütterung genießen kann. Manch mäkeliger Vierbeiner findet es gut, wenn ihm nicht immer das Gleiche vorgesetzt wird. Außerdem würde der Hund auch in der Natur verschiedene Nahrungskonsistenzen fressen, so dass Mischfütterung als naturnah gilt. Und noch ein Plus: Falls Sie eines Tages das Futter umstellen müssen, zum Beispiel, weil der Hund krankheitsbedingt eine Diät machen muss oder altersbedingt andere Nahrung braucht, dann ist der Vierbeiner sowohl an Nass- als auch an Trockenfutter gewöhnt und wird das, was ihm in den Napf gefüllt wird, leichter annehmen.

Wer mischfüttert, der kann die Vorteile von sowohl Trocken- als auch Nassfutter nutzen. Trockenfutter hat das Plus, dass geringere Mengen reichen, um satt zu werden, und die Zähne beim Kauen abgerieben werden. Es kann zudem gut auf Reisen und unterwegs mitgenommen werden und hält lange. Nassfutter hingegen sorgt dafür, dass der Vierbeiner genügend Flüssigkeit zu sich nimmt, besonders im Sommer. Nicht alle Hunde lassen sich komplett auf Feuchtfutter einschwören, so dass für sie Mischfütterung ideal ist. Dosennahrung hilft zudem, Überfütterung zu vermeiden, da viele Hundehalter dazu neigen, zu viel Trockenfutter zu geben – weil die Menge im Napf "so wenig" aussieht. Zudem bietet Nassfutter eine große Auswahl an verschiedenen Geschmacksrichtungen – es wird somit nie langweilig. Wer mit dem Gedanken spielt, auf Nassfutter umzusteigen, der kann es zunächst einmal mit Mischfütterung probieren.