Wir clickern!

22. Juni 2011, geschrieben von Anja Neuhausen

Sitz und Platz funktioniert schon ganz gut. Auch auf's "Hier" hört Sammy schon ganz gut, wenn ihm gerade der Sinn danach steht, mal eben zu uns zu kommen...! Da unser schlauer Bubi aber irgendwie abends noch köpfchenmäßig beschäftigt werden möchte - er will einfach lernen! -, habe ich beschlossen, mit ihm das Clickern auszuprobieren. Und es ist toll!
Mit Biene clickere ich schon ganz lange. Ich hab da mal ein Seminar bei einer Freundin von mir gemacht, die Hundetrainerin ist, und bin seitdem heillos dem Clicker verfallen. Es ist unglaublich, wie gut Biene da drauf reagiert! Ich nehme zwar jetzt den Clicker nicht zum Gassigehen mit oder so - da kann ich auch mit Lob arbeiten. Aber für das Lernen von Tricks finde ich den Knackfrosch einfach super. Biene weiß schon, wenn sie den Clicker sieht, dass sie jetzt irgendwas machen soll, und fängt von selber an, mir Handlungen anzubieten. Ist die gewünschte dabei, dann clickt's - und auf einen Click folgt jedes Mal ein Leckerchen.
Sammy mussten wir jetzt natürlich erstmal auf den Clicker konditionieren. Das funktioniert aber ganz einfach. Ich habe mich vor ihm hingesetzt und 30 Mal geclickt. Nach jedem Click gab's sofort ein Leckerchen. Click - Leckerli. Click - Leckerli. Und so weiter. Sammy fand, dass das ein tolles Spiel war!! Und nach 20 Mal merkte ich schon, dass er das Clicken nun mit einer Belohnung verknüpft hatte. Der Spaß konnte beginnen!
Also erste Übung, die ich mit Sammy erclickerte, habe ich mir "Nimm's" ausgesucht. Als Labrador ist unser Sam natürlich das Apportieren quasi in die Gene gelegt. Ich wollte, dass er lernt, auf Signalwort einen Gegenstand ins Maul zu nehmen. Herbringen tut er ihn noch nicht immer zuverlässig, aber hier clickern wir ein anderes Mal weiter. Wichtig war mir, dass er auf das Signal "Nimm's" einen Gegenstand aufnimmt. Und das ging ganz easy: Ich habe eine kleine, leere Plastikflasche vor Sammy hingelegt. Er war gleich neugierig, hat dran geschnüffelt. Schon hab ich Click gemacht - er sollte ja mitgeteilt bekommen, dass er "irgendwas mit der Flasche" anstellen sollte. Wieder schnüffeln - wieder Click und Belohnung. Und irgendwann hat er sie tatsächlich mal ganz kurz in den Fang genommen - sofort Click, sofort tolle Belohnung. Ab da clickte ich nur noch, wenn er die Flasche ins Maul nahm. Er kapierte so schnell, ich war ganz stolz! Und nun nimmt er sie schon ohne Clicker und wartet auf die Belohung. Toll!
Ich kann Clickertraining nur empfehlen, wenn man seinen Hunden Tricks beibringen und mit ihnen spielerisch lernen möchte. Mich würden Eure Erfahrungen interessieren: Habt Ihr schon mal geclickert? Wenn ja, wie geht's Euch damit - seid Ihr auch so begeistert?