Winterfreuden!

22. Januar 2013, geschrieben von Anja Neuhausen

Ach, was bin ich froh! Endlich wird es kälter und winterlicher bei uns. An Weihnachten war das ja schon gar nicht mehr normal: 12 Grad plus und Sonnenschein wie an Ostern. Dagegen habe ich zwar nichts einzuwenden, als bekennende Frostbeule mag ich es, wenn ich nicht frieren muss. Dennoch gab es da was, was mich erheblich störte: Der Dreck!
Überall auf unseren schönen Feldwegen war Matsch und Pfützen. Auch die Felder waren dreckig ohne Ende. Biene und Sammy haben die Angewohnheit, nicht immer auf dem Weg zu laufen, sondern diesen auch mal schnurstracks zu verlassen, um zu sehen, was es auf dem Feld nebenan Neues gibt. Ich kann Euch sagen: Die zwei haben jedes Mal ausgesehen, wenn wir wieder daheim waren! Die Pfoten voller Lehm und Dreck, der Bauch total schmutzig. Wenn sie sich einmal in der Wohnung geschüttelt haben, was sie gerne machen (zum Glück lässt sich bei uns alles abwischen!), flog der Schmutz nur so. Die Hundehandtücher, die ich hinter der Tür deponiert habe, waren im Dauereinsatz. Aber so richtig sauber habe ich die beiden Nasen gar nicht bekommen, ich hätte sie glatt jeden Tag in die Wanne stecken müssen, was sie jedoch nicht gerade lieben.
Jetzt ist das alles vorbei: Die Feldwege sind schön gefroren, die Äcker auch. Wir können wieder Wege gehen, auf denen wir vorher stecken geblieben wären, und auch mal querfeldein laufen und den Weg verlassen. Und der schöne Schnee - einfach herrlich! Die Hunde toben und spielen, dass es eine Wonne ist. Winter, wir lieben dich!