Spiele für drinnen

29. September 2011, geschrieben von Anja Neuhausen

Auch, wenn wir uns derzeit über strahlenden Sonnenschein freuen können: Es herbstelt schon ein wenig. Und es wird eher dunkel. Die Tage werden schon kürzer, so dass wir unsere letzte Abendrunde vorverlegt haben. So ganz zufrieden sind meine Hundis aber nicht, wenn sie danach schon aufs Sofa sinken und schlummern sollen. Ihr Blick sagt mir: "Laaaaaangweilig, Frauchen!" Also muss ich Abhilfe schaffen und, wenn ich meinen PC abends ausgemacht habe, noch einmal richtig kreativ werden, um meine Zwei in Schach zu halten. Aber das macht Spaß!
Wir haben zum Beispiel sämtliche interaktive Hundespielzeuge, die auf dem Markt sind. Ob Klötzchen verschieben oder Schubläden aufmachen, um an Leckerchen zu kommen - meine Zwei sind da schon Profis und durchschauen jedes neue Spielzeug im Handumdrehen. Es macht ihnen immer noch viel Spaß, diese auszuleeren. Eine echte Herausforderung sind die Holzspielgeräte aber nicht mehr, wenn die Zwei erst einmal das Prinzip verstanden haben. Dann leeren sie das Ding meistens schneller, als ich es auffüllen kann ;-)
Also musste ich mir was anderes einfallen lassen - und wurde zum begeisterten Sammler. Nun wird alles aufgehoben, was der Haushalt bietet: Leere Küchentücher- und Klopapierrollen, zum Beispiel. Und Pappkartons in allen Variationen. Da hinein stopfe ich Zeitungspapier, in das ich ganz kleine Leckerchen (toll ist hier Trockenfutter für Katzen!) wickle. Und meine beiden dürfen das Ganze dann auspacken. Das ist ein Heidenspaß für sie, sie rupfen und schnüffeln mit Feuereifer und ihre Augen leuchten richtig. Wenn sie dann zufrieden in einem Riesenberg von Papierschnipseln sitzen, dann sehe ich mal wieder, dass sich die Mühe gelohnt hat!
Wenn ich mal weniger Zeit habe, dann verstecke ich einfach Futter oder ein Spielzeug im Wohnzimmer und lasse die beiden danach suchen. Oder ich lege eine Spur: Ziehe ein Würstchen quer durchs Haus, und am Ende wartet ein Leckerbissen. Die beiden werden dann zu Meisterschnüfflern. So ist das herbstliche Wetter gar nicht schlimm - wenn's regnet, kommt so ganz bestimmt keine trübe Stimmung auf! Probiert's mal aus!