Sind Hunde eifersüchtig?

10. Januar 2013, geschrieben von Anja Neuhausen

Es gibt Wissenschaftler, die sprechen Hunde jegliche Gefühle ab. Angst oder Trauer, Freude und Glück - all das können Hunde nicht empfinden. Sagen diese Forscher. Diese Meinung teile ich nicht. Ganz im Gegenteil!
Viele Hundeexperten sagen auch, dass Hunde nicht eifersüchtig sein können, dass es dieses Gefühl bei unseren Kaniden nicht gibt. Auch diese Erfahrung konnte ich nicht machen. Meine beiden Hunde Biene und Sammy zeigen durchaus Anzeichen von Eifersucht. Wenn ich den einen streichle, dauert es nicht lange, bis dass der andere angetrabt kommt und sich dazwischen drängelt - wie um zu sagen: "Frauchen - jetzt bin ICH aber an der Reihe!" Auch, wenn ich mit der Katze kuschle, drängen sich meine Hunde gerne vor. Besonders Biene wird dann sehr, sehr anhänglich, sie muss ohnehin immer die Erste sein. Und wenn ich auf unserem Gassiweg mit Pferden schmuse, die gerade auf der Koppel entlang des Weges grasen, sind meine Hunde die Ersten, die Ansprüche anmelden, dass ich jetzt aber schleunigst wieder sie streicheln soll und nicht das Pferd. Ist das Eifersucht oder einfach nur der Drang, im Mittelpunkt zu stehen? Mir kommt es schon vor, als wären meine beiden Nasen in so einem Fall eifersüchtig. Welche Erfahrung habt Ihr da gemacht? Stellen sich Eure Hunde auch an, wenn ihr ein anderes Tier streichelt? Ganz extrem ist es, wenn ein anderer Hund im Spiel ist. Dann klettert Biene, gar nicht mal so klein, manchmal sogar auf meinen Schoß, wie um zu sagen: "Aber ICH bin doch dein Hund!" Irgendwie menschlich - oder?