Sicherer Spaziergang im Dunkeln

06. November 2013, geschrieben von Welpenclub Experten-Team

Jetzt ist die Zeit da, in der es abends früh finster wird. Unsere Hunde wollen auf ihre Abendrunde dennoch nicht verzichten, klar. Deshalb ist es jetzt an Ihnen, für Sicherheit zu sorgen - damit Sie und Ihr Hund gesehen werden im Dunkeln.

Erst einmal ist es von Vorteil, wenn Sie jetzt auf gut beleuchteten Straßen mit Gehsteig unterwegs sind. So können Autofahrer Sie erstens sehen und Sie gehen zweitens sicher auf dem Gehweg.

Nicht immer ist das jedoch möglich. Dann müssen Sie dafür sorgen, dass Sie und Ihre Hunde gut sichtbar sind.  Schlecht ist, wenn Sie schwarze Kleidung tragen. Wählen Sie immer etwas farbiges - und befestigen Sie zudem Reflektoren an Ihrer Jacke. Auch Warnwesten, die es zu kaufen gibt, sind eine gute Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen.
Auch Ihre Hunde müssen von Verkehrsteilnehmern gesehen werden. Es gibt reflektierende Halsbänder, Leinen und Geschirre, die dafür sorgen, dass Ihre Hunde auffallen. Auch spezielle Leuchthalsbänder sind super - auch für Sie, wenn Sie Ihre Hunde im Dunkeln frei laufen lassen, denn so sehen sie immer, wo sie sich gerade befinden. Außerdem gibt es blinkende Leuchtanhänger und Warnwesten auch speziell für Hunde.

Nehmen Sie zusätzlich eine Taschenlampe mit - auch der Lichtstrahl wird von Autofahrern rechtzeitig gesehen. Wenn Sie joggen, können Sie auch eine Stirnlampe wählen, um die Hände frei zu haben.

Kleider machen Hunde

Hier finden Sie unsere Auswahl für Ihren Hund

Zum Sortiment

schließen X