Schnarchende Hunde

16. Januar 2014, geschrieben von Anja Neuhausen

Sagt mal – schnarchen Eure Hunde auch? Meine beiden Hunde – Schnauzer-Labi-Mischling Biene und Labrador Sammy – haben zwar beide keine kurzen Nasen. Aber schnarchen tun sie trotzdem. Und wie!
Gerade sitze ich im Büro, und Biene liegt neben mir auf ihrem Fellkissen. Sie schnarcht mit einer Inbrunst, dass es eine wahre Freude ist. Wir waren gerade draußen, im Wald spazieren, Stöcke werfen und es gab viel zu schnüffeln. Biene ist gerannt wie eine Wilde. Jetzt ist sie platt. Sie liegt da und röchelt vor sich hin.
Also, wenn mein Mann schnarcht, finde ich das ja nicht so witzig. Ich gebe ihm dann nachts, wenn’s mir sehr zuviel wird, gern einen kleinen Rempler, damit er aufhört. Er beschwert sich dann zwar – aber er hört immerhin auf.
Meine Hunde dagegen dürfen schnarchen. Ich find’s sogar sehr gemütlich. Im Büro, wenn Stress und Hektik herrscht, finde ich es extrem gemütlich, wenn meine beiden „ruhenden Pole“ so vor sich hin sägen. Es entspannt mich! Na gut, manchmal muss ich mir auch einen Kaffee holen. Ein wenig müde wird man schon von der Schnarcherei!
Mein Mann hat sich gestern Morgen einen Scherz gemacht. Er hat die schnarchende Biene neben sich aufgenommen. Spielt man die Datei ab, hat man ganz laute Säge-Geräusche und ein wenig Japsen dazwischen, denn geträumt hat sie auch noch. Das hört sich wirklich süß an. Nächstes Mal ist dann Sammy dran. Der schnarcht zwar nicht so oft wie Biene – wenn, dann aber noch viiiel lauter!