Puuuuh, Fellwechsel!

06. März 2013, geschrieben von Anja Neuhausen

Na, haaren Eure Hunde auch schon so? Bei uns herrscht ja immer noch Winter und es ist kalt und verschneit, dennoch scheint es, als seinen meine Hunde bereits auf Frühjahr gepolt: Pünktlich zum Start des schönen Monats März, der ja dann doch irgendwann den Frühling einläuten sollte, haare meine beiden wie verrückt. Sehr zu meinem Leidwesen!
Bei Biene hat es angefangen. Sie zwischen Hintern und Hinterläufen sehr dichten Behang - ich nenne es immer "Höschen" ;-), weil es aussieht wie eine kleine Pumphose. Letzte Woche habe ich geglaubt, ich spinne: Da hingen regelrechte Haarbüschel davon, die ich direkt mit der Hand auszupfen konnte. Wahnsinn! Aber damit nicht genug. Auch Sammy, unser Labadorrüde, beginnt, bereits büschelweise Haare zu verlieren. Bei ihm startete es vor allem am Rücken und am Bauch. Wenn ich ihn kraule, habe ich lauter Fell in den Händen.
Klaro, der Fellwechsel ist eine ganz natürliche Sache. Aber heuer kommt er mir irgendwie krasser vor als in den Jahren zuvor - Euch auch??? Haben die Hunde vielleicht dichteres Winterfell gehabt, so dass sie jetzt dermaßen haaren? Mein Staubsauger ist jedenfalls im Dauereinsatz. Puuuuh, was da Haarbüschel in der Wohnung liegen, wenn man mal einen Tag nicht geputzt hat. Aber wer Hunde hat, der weiß ja, dass er öfter mal den Sauger einschalten und den Putzlappen schwingen muss. Kein Problem für uns, außer, dass sich Biene vor dem Staubsauger fürchtet.
Während des Fellwechsels bekommen meine beiden Hunde übrigens immer ein paar Tröpfchen Öl ins Futter, damit das Sommerfell schön sprießen kann und Haut und Haar gesund sind. Natürlich werden Biene und Sammy auch ausgiebig gebürstet. Mit dem "Furminator" geht das supergut, ich schwöre auf dieses Teil. Und wie kommt Ihr durch den Fellwechsel?