Mit Welpen spielen ist toll

12. Mai 2014, geschrieben von Anja Neuhausen

Biene und Sammy machen zur Zeit nichts lieber, als mit dem Welpen Ignaz zu spielen. Ich habe von ihm bereits erzählt - ein guter Freund von mir hat den Altdeutschen Hütehund vor zwei Wochen bekommen. Ignaz hat unser Herz im Sturm erobert. Der Blick aus seinen beiden verschiedenfarbenen Augen - blau und braun - bohrt sich direkt ins Herz, und sein weiches, grau-schwarz-gepunktetes Fell könnte man immerzu streicheln.
Meistens komme ich aber nicht dazu, weil Ignaz so mit meinen beiden Hunden beschäftigt ist. Der Kleine ist von meinen beiden absolut hingerissen. Beide sind seine großen Vorbilder. Sie haben ihm auch schon einiges beigebracht, zum Beispiel, wo man als Hund im Garten buddelt und wo die lustigsten Abkürzungen im Haus sind. Er lernt ziemlich schnell!
Kaum hat er sich eingewöhnt, ging es los und die drei haben gespielt. Ignaz sucht sich immer abwechselnd einen meiner beiden Hunde aus. Mit Sammy spielt er tolle Rennspiele - die beiden fangen sich oft im Garten, bis sie nicht mehr können. Mit Biene ist dagegen Lefzenbeißen angesagt. Die zwei beißen sich spielerisch in die Ohren, in die Bärte und auch manchmal in die Rute und machen herrlich schön "Nahkampf".
Für mich gibt es nichts schöneres, als stundenlang diesen Welpenspielen zuzuschauen. Findet Ihr das auch so herrlich? Und was spielen Eure Hunde gern?