Mit oder ohne Leine?

30. April 2014, geschrieben von Anja Neuhausen

Wie geht Ihr mit Euren Hunden Gassi? Nehmt Ihr sie an die Leine? Oder dürfen sie frei laufen? Mit oder ohne Leine – diese Frage stellt sich vielen Hundefreunde. Bei Biene und Sammy gehe ich den goldenen Mittelweg.
Eigentlich lieben meine beiden Hunde es viel mehr, ohne Leine zu laufen. Sie können dann so lange stehen bleiben und schnüffeln, wie sie wollen, und traben mir dann schnell wieder hinterher, wenn sie fertig sind. Außerdem können sie rennen und spielen, wie sie wollen.
Leine gehen finden beide blöd. Sie gehen zwar ordentlich, naja, Biene zieht manchmal ein bisschen, aber ich merke ihnen an, dass es ihnen nicht so viel Spaß bereitet wie der Freilauf. Dennoch muss es manchmal sein. Wenn in der Nachbarssiedlung die Ridgeback-Hündin läufig ist, muss Sammy zwangsläufig an die Leine. Kastriert ist er ja nicht, und ich möchte ihn nicht im ganzen Dorf suchen, weil er der Verlockung erlegen ist, sich selbständig zu machen.
In der Natur dürfen beide leinenlos laufen, weil sie nicht jagen gehen. In der Ortschaft, wenn Straßenverkehr in der Nähe ist, werden sie aber angeleint. Sicher ist sicher – ich gehe da kein Risiko ein. Bei uns gilt also das Motto: Alles zu seiner Zeit. Mal mit, mal ohne Leine. Aber wenn irgendwo Leinenzwang herrscht, zum Beispiel während der Brut- und Setzzeit im Wald, dann halte ich mich auch daran.

Los geht's!

Wir haben alles für Ihren Spaziergang mit Ihrem Liebling

Zum Sortiment

schließen X