Immer diese Knubbel!

20. März 2013, geschrieben von Anja Neuhausen

"Du findest das bei deinen Hunden, was ein normaler Mensch gar nicht fühlen kann", hat meine Nachbarin mal zu mir gesagt. Und irgendwie scheint sie recht zu haben: Was ich immer so an Auffälligkeiten bei meinen Hunden ertaste, merke wahrscheinlich nur ich. Naja, manchmal zumindest.
Haben Eure Hunde auch manchmal Knubbel? Meine beiden, Biene und Sammy, produzieren sowas immer wieder. Mal da eine kleine Schwellung, mal dort ein Pickel. So kleine Unebenheiten regen mich immer tierisch auf, habe ich doch immer wieder Angst, es könnte was Schlimmeres sein. Zweimal musste Biene wegen solchen Dingern schon unters Messer - eine Vorsichtsmaßnahme, wie der Tierarzt sagte. Zweimal war es zum Glück nur Fettgewebe - puuuh, den Stein, der mir vom Herzen gefallen ist, konnte man sicher bis nach Amerika hören!
Ich bin nun mal der etwas ängstliche Hundehalter, stets auf das Wohl meiner beiden Lieblinge bedacht. Sammy, unser Labbi-Rüde, kriegt sowas zum Glück nur ganz selten, eigentlich nur nach Zeckenstichen, und da weiß ich, wo es herkommt, und mache einfach Salbe drauf. Aber Biene! Sie hat mehrere solche Knubbel, einen ganz dicken an der Flanke. Da weiß ich aber zum Glück, wo er herkommt: Meine Mausi reagiert manchmal auf Spritzen. Inzwischen merke ich mir schon ganz genau, wo der Arzt die Spritze setzt, um mir den nächsten Gang zum Tierarzt zu ersparen, wenn sich wieder sowas entwickelt.
Ich bin aber dennoch der Meinung: Lieber einmal zuviel zum Doc als zu wenig! Bei unserer Nachbarshündin wurde kürzlich erst ein Gesäugetumor festgestellt. Er war bösartig! Wäre meine Nachbarin nicht zum Arzt gegangen, wäre die Sache nicht gut ausgegangen. So kann ihre kleine Josie jetzt wieder fröhlich weiter leben. Ich geh vorsichtshalber immer zum Doc, wenn mich was beunruhigt bei meinen Hunden - Ihr auch?