Hundefreu(n)de!

18. Juli 2011, geschrieben von Anja Neuhausen

Für Hundebesitzer gilt: Jemand, der Deinen Hund nicht mag, wird nie Dein Freund sein! Wie sehr dieser Satz zutrifft, merke ich in letzter Zeit immer mehr. Es hat sich alles ganz schleichend entwickelt, aber inzwischen ist es so: Eigentlich haben alle meiner besten Freunde ebenfalls einen Hund! Ich habe mir meine Freunde gar nicht unbedingt nach diesem Kriterium ausgesucht, das ist alles mehr oder weniger zufällig gekommen. Aber egal, ob Evi, Renate, Inge oder Susanne: Alle teilen sie ihr Leben mit einem Vierbeiner, so wie ich (na gut, bei mir sind's mehrere!), und das ist wirklich gut so. Dabei reden wir gar nicht immer ausschließlich über das Thema Hund. Nein, uns verbindet noch viel mehr - einige von uns der Beruf, ein Hobby, einfach eine große Sympathie. Aber das wichtigste Bindeglied sind unsere Hunde. Ich finde es schön, wenn ich auf Besuch komme und kann meine beiden Racker mitbringen. Es ist ganz einfach selbstverständlich, dass Biene und Sam mitkommen. Das Schöne ist: In Haushalten, in denen bereits Hunde leben, muss man als Besucher auch nicht ständig Angst haben, dass die eigenen Vierbeiner irgendwas kaputt machen, herunter wedeln, voll sabbern etc. Biene weiß genau, wo in welchem Haushalt das Futter aufbewahrt wird. Sammy weiß genau, wo ihre Hundefreunde ihr Spielzeug horten. Und Zickereien zwischen den Vierbeinern gibt's nie. Freundschaft verbindet eben - nicht nur uns Menschen! Habt Ihr auch in erster Linie Freunde mit Hund?