Für Sie ausprobiert: Longieren

02. Mai 2012, geschrieben von Welpenclub Experten-Team

Wir waren mal wieder für Sie unterwegs, um den neuesten Trends nachzuspüren in Sachen Hund. Dieses Mal haben wir keine Bücher oder DVDs oder kleine Kunststücke getestet, sondern eine Hundesportart: Das Longieren. Und wir können Ihnen schon so viel verraten: Unseren Testhund Amy hat es tierisch viel Spaß gemacht!

Longieren kennen Sie wahrscheinlich vom Pferdesport her. Da läuft ein Pferd an einer langen Leine, Longe genannt, im Kreis. Diese Sportart wurde nun auf Hunde übertragen und kommt bewegungsfreudigen Vierbeinern sehr entgegen. Es wird dabei ein großer Kreis abgesteckt, um den der Hund herum läuft. Amy musste als erstes lernen: Es ist tabu, in den Kreis zu laufen - der Vierbeiner ist immer außen. Am Anfang lief Amys Frauchen ganz nah innen am Kreis mit und führte dabei ihre Hündin an einer Drei-Meter-Leine. Mit Hilfe von Körpersprache deutete sie Richtungswechsel an, und Amy lernte schnell, dass "Turn!" bedeutet, eine Kehrtwende zu machen. Anfangs sprang sie manchmal vor Begeisterung und Übermut in den Kreis, doch mit Hilfe von Körpersprache und dem Wort "Raus!" merkte die Hundedame schnell, dass ihr Platz außerhalb des Kreises war und sie verließ ihn wieder bereitwillig. Ziel vom Longieren ist es, dass die Leine nach und nach verschwindet und der Hund von selber außen am Kreis läuft. Dann entfernt sich der Mensch Schritt für Schritt weiter vom Hund - bis irgendwann Herrchen oder Frauchen bewegungslos in der Mitte steht und der Hund selbständig außen läuft und auf Kommandos und Richtungswechsel reagiert. Dabei können Sie auch kleine Hindernisse aus dem Agility-Sport einbauen, die der Hund dabei meistert.

Unser Fazit zum Longieren: Es hat Amy nicht nur superviel Spaß gemacht, sich so ausgiebig und ausdauernd zu bewegen - es bringt auch etwas für die Bindung zwischen Hund und Halter. Denn der Hund muss immer auf Frauchen und Herrchen gucken, was als nächstes kommt, und tut dies auch bereitwillig und gern, weil es ihm Spaß macht. Longieren ist ein toller Sport für bewegungsfreudige Hunde und schafft Nähe zwischen Hund und Halter - auch, wenn sich der Mensch immer weiter vom Hund entfernt, müssen die beiden stets interagieren, damit es klappt. Probieren Sie's doch mal aus!