Für Sie ausprobiert: Hundebesuch im Altenheim

20. Februar 2013, geschrieben von Welpenclub Experten-Team

Täglich die gleiche Routine, kein Besuch, keine Abwechslung: Das Leben im Seniorenheim kann ganz schön trist und eintönig sein. Immer mehr Hundeschulen bieten daher Besuche mit ihren Hunden in den Heimen an, um den alten Menschen Freude zu schenken. Wir waren für Sie dabei.

Die Tür zum Aufenthaltsraum im AWO-Altenheim in Landau geht auf - und 20 Augenpaare richten sich erwartungsvoll auf die, die eintreten: Hundetrainerin Diane Bartlog von Dianes Hundeschule in Mengkofen und ihre Mitstreiterinnen sind es, die heute in das Seniorenheim zu Besuch gekommen sind. Und sie sind den Weg nicht alleine angetreten: Mit dabei sind ihre Hunde Mali, Honey, Betty und Leila. Zum ersten Mal mit von der Partie ist außerdem Mischlingshündin Biene, die ausprobiert, wie es so ist, wenn man alten Menschen eine Freude macht.  Der "Wanderopa" wartet schon sehnsüchtig auf den Besuch. Xaver Detterbeck wird so genannt, weil er in seinem Leben rund 47.000 Kilometer gewandert ist. Seine zweite große Leidenschaft waren Hunde: "Ich habe meine Frau geliebt", sagt er verschmitzt, "aber meinen Collie Prinz noch fast ein bisschen mehr." Er nimmt ein Foto seines verstorbenen Hundes von der Ablage seines Rollators und zeigt es den Besucherinnen. Seine Augen strahlen, als er von Prinz erzählt. "Wir kommen nicht nur mit den Hunden vorbei", sagt Diane Bartlog, "sondern wir hören den Leuten auch zu, wenn sie uns etwas erzählen möchten." Ein wenig zurückhaltend sind die Senioren am Anfang teilweise noch, wenn die Hunde kommen. Doch im Laufe der Besuchsstunde tauen sie auf. Bald schon sitzt Yorkshire-Terrier-Hündin Betty auf dem Schoß einer älteren Dame und wird ausgiebig gestreichelt. Die Hundedame genießt es - und die Heimbewohnerin noch viel mehr. Ihre Augen strahlen, und sie gibt der Hündin immer wieder ein Leckerli. Auch Biene, die erstmals dabei ist, hat keine Scheu im Umgang mit den älteren Menschen. Sie geht von Rollstuhl zu Rollstuhl, lässt sich kraulen und mit Leckerli verwöhnen. Auch ihre Augen leuchten: Sie hat Spaß am Besuch. So vergeht die Stunde Besuchszeit im Nu, und es ist für die Hunde und ihre Menschen wieder Zeit zu gehen. Die Senioren winken noch lange nach. Biene war nach dem Seniorenheimbesuch herrlich ausgelastet, rollte sich daheim auf ihrer Decke zusammen und war sehr zufrieden. Die vielen Leckerli hat sie auch gut vertragen! :-)