Der perfekte Platz für den Hundekorb

02. April 2014, geschrieben von Welpenclub Experten-Team

Wenn ein Hund einzieht, stellt sich auch die Frage: „Wo soll mein Kleiner schlafen?“ Am besten in einem bequemen Hundekorb oder –Bett. Dort fühlt er sich wohl und kann sich ausruhen. Denn Schlaf ist in allen Lebensphasen sehr wichtig für Hunde. Sie verarbeiten Eindrücke und tanken neue Kraft. Daher ist es von Bedeutung, dass der Hundekorb am richtigen Platz steht – damit der Hund auch wirklich selig und tief schlummern kann.

Zunächst einmal: Der Hund sollte in seiner Familie schlafen dürfen. Er möchte gerne seine Lieben um sich haben. Allerdings sollten Sie das Körbchen nicht mitten im Wohnzimmer oder an einer Tür aufstellen. Ihr Hund hätte sonst womöglich den Impuls, alles kontrollieren zu müssen, was im Raum geschieht, und genau zu schauen, wer ein- und ausgeht. Das ist stressig für den Hund – aber auch für die Familie. Besser ist da eine ruhige Ecke, von der aus er zwar alles überbrücken kann, aber nicht mittendrin im Geschehen ist. Dort kann er sich zurückziehen.

Wichtig ist, dass es in dieser Ecke nicht zieht. Denn Zugluft kann zu Augen- und Ohrenentzündungen führen. Vorsichtig sollte man auch im Treppenhaus sein, das oft sehr zugig ist. Machen Sie die Kerzen-Probe: Stellen Sie eine brennende Kerze dorthin, wo das Körbchen stehen soll, und schauen Sie, ob die Flamme gerade ist. Neigt sie sich zu einer bestimmten Seite, heißt das, dass es hier zieht, und Sie müssen einen anderen Platz suchen.

Zu warm sollte es auch nicht sein an dem Platz. Hunde mögen es nicht ganz so wohltemperiert wie wir. Direkt neben dem Ofen oder neben der Heizung wäre es vielen unserer Vierbeiner zu heiß. Außerdem ist die trockene Luft nicht gut für die Augen und die Atemwege.  

Wenn die perfekte Ecke gefunden ist, dann müssen sich Ihre Familienmitglieder nur an eines halten: Wenn der Hund schläft, sollte er nicht gestört werden. Wenn Kinder da sind, müssen diese lernen, dass auch ein Vierbeiner seine Auszeit braucht und dass man ihn in Ruhe schlafen lassen kann. Nach einem erholsamen Nickerchen ist der Hund dafür dann danach umso fitter: Der nächste Spaziergang oder das lustige Ballspiel kann beginnen!