Clickertraining mit viel Spaß

30. Mai 2012, geschrieben von Welpenclub Experten-Team

Ein Clicker ist ein kleines Kästchen mit einem Knopf. Drückt man drauf, gibt es ein Click-Geräusch - wie bei einem Knackfrosch. Dieses kleine Wunderding eignet sich hervorragend für die Hundeerziehung. Sie können damit den Hund für gewünschtes Verhalten punktgenau bestätigen und ihn dabei zu tollen Taten motivieren. Gerade beim Tricktraining ist ein auf den Clicker konditionierter Hund Gold wert.

Einen Hund auf den Clicker zu konditionieren, ist ganz einfach. Sie brauchen nur einen Clicker, einen entspannten Hund und viele besonders schmackhafte Leckerlis. Bevor Sie damit beginnen, üben Sie, den Clicker zu bedienen, erstmal ohne das Beisein des Hundes. Machen Sie sich mit den kleinen Gerät vertraut und üben Sie, punktgenau zu klicken. Sie können dies üben, indem Sie einen Tennisball auf dem Boden aufspringen lassen. Immer, wenn er den Boden berührt, clicken Sie.

Klappt das, können Sie mit der Arbeit mit Ihrem Hund beginnen. Setzen sie sich vor ihren Hund, clicken Sie und geben Sie ihm gleich ein Leckerli. Wiederholen Sie dies etliche Male. Der Hund ist dann auf den Clicker konditioniert, wenn er Sie erwartungsvoll ansieht, wenn Sie geclickt haben - dann hat er begriffen, dass auf jeden Click ein Leckerli folgt. Dieses Versprechen müssen Sie beim Training unbedingt auch einhalten, und zwar immer.

Eine tolle Sache, um mit dem Clicker vertraut zu werden und ihn richtig einzusetzen, ist die "Hunde-Clicker-Box" von Sabine Winkler, erschienen im GU-Verlag. Diese kleine Box bietet alles, was Sie für den Start ins Clickertraining brauchen: Zuerst einmal natürlich einen Clicker, ein Begleitbuch, in dem alles genau erklärt ist - und als super Extra 36 Trainingskarten, auf denen beschrieben wird, was Sie Ihrem Liebling mit Hilfe des Clickers alles beibringen können. Von der Grunderziehung bis zum kleinen Trick ist alles dabei - probieren Sie den Clicker doch auch mal aus, Sie werden leuchtende Hundeaugen ernten!