Bienes erste kleine Sünde

15. August 2011, geschrieben von Anja Neuhausen

Wenn ich unseren Sammy so aufwachsen sehe, dann vergleiche ich auch immer wieder, wie es mit unserer Biene war. Biene ist nun fünfeinhalb Jahre alt - und es kommt mir zwar vor, als wäre sie gestern ein knuffiges schwarzes Hundebaby gewesen, aber vieles weiß ich schon gar nicht mehr so genau. Eine Sache ist mir aber noch genau im Kopf geblieben - Bienes erste kleine Sünde ;-) Und zwar durfte Biene im zarten Alter von 10 Wochen das erste Mal schon eine kleine Kurzreise machen, nach Hamburg. Dieser Trip war schon lange beschlossen, und so kam unser Hundekind kurzerhand mit. Und Mausi war noch nicht ganz stubenrein.....! ;-)))) Ich war natürlich ständig mit ihr draußen, aber eines Morgens passierte es im Frühstücksraum. Wir saßen zu viert am Tisch, als Herrchen plötzlich zu mir panisch sagte: "Guck doch mal, was Biene macht!" Uaaaah - Biene hatte sich hingehockt und ein Häufchen produziert! Wie peinlich!
Das wirklich Schlimme daran kam aber dann vom Frauchen. Herrchen schmiss geistesgegenwärtig eine Serviette darauf, damit der Kellner das Malheur nicht sah. Und Frauchen, ganz panisch, stieg mit dem Schuh auf die Serviette, damit diese nicht weg geweht wurde - leider machte es dabei "pflatsch"!!!!  Wir haben das Ganze dann doch ganz gut beseitigen können, ohne die anderen Gäste darauf aufmerksam zu machen. Seitdem war ich mit Biene dann immer zweimal draußen vorm Frühstück, damit unser Hundekind auch wirklich völlig entleert ist....! Aber über diese Geschichte lachen heute noch unsere Freunde und Bekannte!