Auch Hunde haben viel Gepäck

26. Mai 2014, geschrieben von Anja Neuhausen

Ja, ja, ja, ich gebe es ja zu: Ich nehme zu viel mit in den Urlaub. Immer! Ich brauche für eine Woche wandern in der Steiermark mindestens sechs Paar Schuhe, fünf Hosen, zwölf Oberteile und mindestens sieben Bücher. Kennt Ihr das auch? Und da ich auch noch zwei Hunde haben, kommt noch einmal "Extragepäck" dazu. Denn auch meine Hunde haben eine riiiesige Tasche voller Sachen dabei.
Da ist zum einen mal das Futter. Da muss ich genügend mitnehmen - ich kann ja nicht einfach am Urlaubsort anderes Futter kaufen als das, was sonst in den Napf kommt - sollte man ja keinesfalls machen. Leckerli sind wichtig als Belohnung, wenn die beiden Nasen brav während des Frühstücks am Zimmer bleiben und wenn sie beim Wandern schön kommen, wenn wir sie rufen. Abends sind meine beiden Mäuse gewohnt, dass sie etwas zum Kauen für die Zahnpflege bekommen - ein Stück Rinderkopfhaut oder ein Rinderohr. Also auch davon ein Kilo. Das sind erst einmal die fressbaren Dinge, die wir brauchen.
Natürlich haben meine Hunde nicht nur ein Halsband - sie haben je ein Outdoor-Halsband und ein schönes Halsband zum Weggehen und Stadtbummeln. Brauchen wir. Vorsichtshalber auch noch das Brustgeschirr. Die Kotbeutel dürfen nicht fehlen, und Sammy braucht sein Wasserspielzeug, denn in der Nähe gibt es einen tollen See und unser Labrador schwimmt am liebsten mit einem Ball im Maul und ist dann gut beschäftigt. Dann brauchen wir noch die Reiseapotheke, die Heimtierausweise und vorsichtshalber noch Zeckenmittel. Ist das alles? Ja. Geht es in eine Tasche? Nein. Wie gut, dass wir mit dem Auto fahren!
Jetzt würde mich natürlich total interessieren: Geht das nur mir so? Oder kennt Ihr das auch? Mit wie viel Gepäck reist Ihr, wenn Ihr den Hund dabei habt? Schreib uns Eure Kommentare, wir sind gespannt darauf!